Die neue SpinLab-Klasse (Foto: SpinLab)

Frischer Wind im SpinLab: Neue Start-up-Klasse auch mit Bezug zur Versicherungsbranche

Im Mai 2017 ist neuer Nachwuchs in das SpinLab, die Ideen- und Innovationsschmiede auf dem Gelände der Leipziger Baumwollspinnerei, eingezogen. Sechs Start-ups profitieren nun bis Oktober 2017 von dem Coaching und der finanziellen Unterstützung des HHL-Accelerators und können so das Wachstum ihrer Gründungsvorhaben weiter vorantreiben. Die Geschäftsideen reichen dabei von einer Software für Drohnen, einem „PayPal für Kinder“ bis hin zu intelligenten Assistenz-Tools und Benachrichtigungssystemen. Die neugegründeten Unternehmen bieten mitunter auch Innovationspotential für Versicherungen, denn der Schwerpunkt der neuen Klasse liegt auf den Themen E-Health, Telemedizin und MedTech. Mit dem Einzug der neuen „Schulklasse“ geht das SpinLab bereits in die fünfte Runde. Wir wünschen unseren neuen Nachbarn viel Erfolg für die kommende Zeit.

DOCYET – Das intelligente Assistenz-Tool für Versicherungen, Gesundheit und Reisen

Logo_DocYetDOCYET entwickelt digitale Assistance-Angebote für Menschen in unbekannten oder fremdsprachlichen Umfeldern und hilft ihnen beim Zugang zu Gesundheitsversorgung. Patienten können ganz einfach per Chat um Hilfe bitten und erhalten dann vollautomatisiert Empfehlungen zu den besten Ärzten oder Unterstützungsangeboten in ihrer Nähe. Versicherungsunternehmen können die Software als White-Label-Lösung lizenzieren und in ihre bestehenden Serviceangebote integrieren bzw. diese um einen innovativen Kanal ausbauen.

Deutsche Gesellschaft für Infrastruktur und Versorgungsmanagement (DeGIV) – Ein Gesundheitsterminal schafft digitale Versichertennähe

Logo_DeGIVDas Gesundheitsterminal ist das erste seiner Art in Deutschland, denn es ist das bislang einzige gesetzeskonforme physische Gesundheitsterminal, das zum Management der zukünftigen elektronischen Gesundheitskarte genutzt werden kann.

Die Serviceplattform ist krankenkassenübergreifend und digitalisiert die deutsche Gesundheitsbranche.Das Netzwerk verbindet seit 2015 Krankenversicherungen, wie beispielsweise die DAK, Apotheken, Gesundheitsdienstleister und Medizinische Versorgungszentren. In den nächsten Jahren sollen an diesen Point of Services (POS) mindestens 7.500 Terminals aufgestellt werden. Für den B2B-Bereich bietet sich hier die bislang größte und digitale Marketing-Kontaktfläche mit dem spezifischen Zielgruppenfokus Gesundheit – 1,5 Millionen Kundenkontakte sollen durch das Gesundheitsterminal ermöglicht werden. B2C-Kunden wird unter anderem gesundheitliche Aufklärung ohne großen Aufwand und Kosten sowie ein wohnortnaher Kontaktpunkt geboten. Außerdem sollen Krankschreibungen verschickt, Dokumente gescannt und Fotos gemacht werden können. Die DeGiV hat es sich zum Ziel gesetzt, eine Grundlage für die digitale und effiziente Transformation der gesundheitlichen Versorgung zu schaffen.

Flynex – Die Software für Industrie-Drohnen-Geschäfte

Flynex bFlyNexeschäftigt sich mit dem effektiven Einsatz von Drohnen für Unternehmen. Dazu zählen Aspekte wie eine Aufstiegserlaubnis, die Zertifizierung (Stichwort Flugrechtmanagement) und die Verknüpfung von Piloten, Unternehmen und Behörden. Hierfür stellt Flynex eine Software bereit, die eine Plattform zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer bietet und die Planung, Analyse und Ausführung eines Projektes und darüber hinaus die Kommunikation unterstützt.

Dies erleichtert die Arbeit entweder innerhalb oder zwischen Unternehmen, da einzelne Prozesse der Flugroboterdienstleistung für alle Parteien abgebildet sind. Das Produkt setzt sich aus Luftraumkarten, Projektplänen und Software-Tools zusammen. Zum Anlass der neuen Drohnenverordnung, die im Frühjahr 2017 verabschiedet wurde, hat das Hamburger Start-up zudem die frei zugängliche Karte „map2fly“ entwickelt.

IoCare – Ein intelligentes Benachrichtigungssystem für selbstbestimmtes Leben im Alter

Logo_IOCareDas Start-up IoCare – kurz für Internet of Care – hat ein intelligentes Benachrichtigungssystem entwickelt, das den Namen RICA (Relative Interconnected Care) trägt. Das Produkt von IoCare bedient den Wunsch nach selbstbestimmten Leben im Alter und bietet beispielsweise Familienangehörigen die Möglichkeit, in Echtzeit zu verfolgen, ob alles in Ordnung ist. Der Assistent RICA besteht zum einen aus einem Sensor, der selbstständig die Bewegungsgewohnheiten eines Menschen lernt, und zum anderen aus einer Leuchte, die die Lichtbotschaften von dem Sensor empfängt.

Die Lichtbotschaft ‚grün‘ bedeutet, dass alles wie immer ist, während ‚gelb‘ für kleine Abweichungen und ‚rot‘ für große Abweichungen von den Bewegungsgewohnheiten steht. Sensor und Leuchte sind über Mobilfunk oder WLAN verbunden und können beliebig weit auseinander stehen. Das Benachrichtigungssystem erlernt innerhalb von drei bis vier Wochen die Routine-Abläufe und passt das erlernte Profil kontinuierlich an. Um Botschaften generieren und senden zu können muss nichts am Körper getragen werden und es werden auch keine Bild- der Tonaufnahmen benötigt.

OKIKO – Sicher online einkaufen für Kinder und Jugendliche

OKIKO aus MöLogo_OKIKOnchengladbach macht die Kleinen ganz groß: Der Bezahldienst für Kinder und Jugendliche gibt diesen die Möglichkeit, Geld selbst zu verwalten und so frühzeitig den verantwortungsvollen Umgang damit zu erlernen. Das „PayPal für Kinder und Jugendliche“ kann einfach und in kurzer Zeit von den Eltern per Bank-Überweisung aufgeladen und dann für den Einkauf in kindgerechten Partnershops – beispielsweise in den Sparten Mode, Sport und Spielzeug – genutzt werden. Zu den Besonderheiten von OKIKO zählt beispielsweise, dass ein Sparplan angelegt und das Konto nie überzogen werden kann.

Darüber hinaus werden die Eltern über den entsprechenden Warenkorb informiert. Erst nachdem die Bestellung freigegeben wird, kann diese ausgelöst werden. OKIKO hat in seinen Bezahldienst außerdem einen automatischen und intelligenten Filter integriert, der automatisch nicht-kindgerechte Produkte aussortiert.

Replex – Die IT-Plattform zur Visualisierung und Optimierung von Infrastruktur

Im Fokus vologo-replexn Replex steht die Bereitstellung von Informationen bezüglich jeglicher Art von IT-Infrastruktur. Mithilfe der Software können Unternehmen diese einfach überwachen und optimieren. Die Optimierungs-Strategien, die Replex anbietet, konzentrieren sich vor allem auf konstante Kosten-Effizienz für Unternehmen. Das Start-up übermittelt IT-Teams die Fähigkeit, kritische Informationen zu sammeln und zu verwerten.

Dies beinhaltet das Monitoring und die anschließende Optimierung von IT-Infrastrukturen über physische und virtuelle Server, Cloudserver, Docker Container und Ähnlichem hinweg.

Comments are closed.