Romain Claret von Versicherix

„InsurTech is Awaken – Join the Blockchain Force“: Mit Versicherix und der Blockchain-Technologie Versicherungen selber kreieren

Am zweiten Tag unserer Werkstattwoche zum Innovationstrend Blockchain (15. – 17.5.2017) war das InsurTech Versicherix (http://versicherix.ch) bei uns zu Gast. Zwei der drei Gründer, Patrick Wittwer und Romain Claret, sind zu uns ins Lab nach Leipzig gekommen, um in ihrem Vortrag zunächst auf die Blockchain-Technologie einzugehen und anschließend den Teilnehmerinnen und Teilnehmern ihr Geschäftsmodell vorzustellen, das es auch möglich macht, Versicherungen selber zu entwickeln und das den Kunden durch den Peer-to-Peer-Ansatz in den Fokus stellt.

Blockchain-Technologie erklärt in 5 Schritten (Quelle: IoT World News)

Blockchain-Technologie erklärt in 5 Schritten (Quelle: IoT World News)

Gründungsgeschichte von Versicherix

Versicherix ist eine Produktidee, die aus dem Inkubator/Accelerator Swisscubator (http://swisscubator.com) hervorgegangen ist. Swisscubator betreibt Entrepreneurship-Förderung mit globalem Netzwerk und unterstützt Start-ups im Bereich Versicherungstechnologie und e-Health dabei, Produkte schneller an den Markt zu bringen, sich optimal zu positionieren und auch an Investoren/Venture Capital zu gelangen. Das Ecosystem von Swisscubator ist einzigartig und bringt viel Erfahrung in Bezug auf Start-ups mit. Das gesamte Netzwerk umfasst 300 Personen. Davon profitiert auch Versicherix: Das Start-up hat sich auf die Gebiete InsurTech und e-Health spezialisiert.

Vision und Geschäftsmodell

Die Gründer von Versicherix verfolgen die Vision, die Versicherungsbranche zu demokratisieren. „Wir wollen mit Technologie und Kommunikation zukünftige Käuferschaften der ´Generation Z` mit Versicherix und dessen Partnergesellschaften zusammenbringen“, sagt Patrick Wittwer, Mitgründer und CEO von Versicherix. Das Schweizer Start-up versucht, den bereits dezentralen Peer-to-Peer-Ansatz mit Hilfe der Blockchain-Technologie gänzlich dezentral und unabhängig von Intermediären zu gestalten. Sicherheitssuchende und Investoren als Risikoträger werden auf einer Plattform zusammengeführt, der Intermediär im klassischen Sinn wird damit obsolet. Mit Hilfe der Blockchain-Technologie plant Versicherix gleichzeitig zum Beispiel das Potential von Smart Contracts zu nutzen, um gewisse Abläufe komplett zu automatisieren und damit deutlich effizienter zu gestalten als es traditionelle Versicherer können.

Geschäftsmodell von Versicherix (Quelle: Versicherix)

Geschäftsmodell von Versicherix (Quelle: Versicherix)

 

It`s all about the customer

Die moderne Gesellschaft fordert neue und innovative Ansätze. Die heutigen Kunden wollen einen individuellen Versicherungsschutz – vor Ort und nutzungsorientiert. Hinzu kommt, dass Versicherungen, um für Kunden auch in Zukunft interessant zu sein, mobil sein müssen, denn auch die Kunden werden immer mehr „mobil“ und technikaffin. „Das erwarten sie auch von den Dienstleistungen, die sie in Anspruch nehmen. Versicherungen müssen sich also an den Kunden orientieren und an sie anpassen, um ihre Erwartungen zu erfüllen“, betont Patrick Wittwer.

Versicherix bietet neue Wege, um sich mit den Kunden auseinanderzusetzen und verbessert die Art und Weise, wie diese sich online helfen können. Versicherungen werden zwar immer noch verkauft und nicht gekauft, aber mit Peer-to-Peer wird der Kunde in den Mittelpunkt gestellt. Das InsurTech bietet eine Plattform, die sowohl den modernen Kunden als auch die traditionelle Versicherungsbranche anspricht.

Unterstützung erhalten die Kunden durch einen kombinierten Ansatz im Bereich des Kundendiensts, der rund um die Uhr erreichbar ist. Nebst modernsten technischen Komponenten wie beispielsweise intelligenten Chatbots und Diskussionsforen stehen dem Kunden auch Versicherungsexperten mit Rat und Tat in einem persönlichen Gespräch via Video-Chat und Telefon jederzeit zur Verfügung. Versicherix als Plattform stellt den Ort dar, auf dem Menschen mit spezifischen Sicherheitsbedürfnissen zusammenkommen. Das Ziel ist es, letztendlich ein flexibles Sach- und Unfallversicherungsmodell zu implementieren, welches einen Komplett-Service anbietet.

Welche Produkte bietet Versicherix an?

Zunächst werden auf der Versicherix-Plattform Produkte angeboten, die laut der beiden präsentierenden Gründer einen preiswerten und kundenorientierten Versicherungsschutz garantieren. Die genauen Anforderungen an ein Produkt werden jeweils mit einem Versicherungspartner definiert. So kann eine klassische Versicherungsgesellschaft eine innovative Produktidee in der Community völlig anonym testen und nach Bedarf auch die Blockchain-Technologie nutzen. Letztendlich werden gemeinsam mit Versicherungspartnern neue digitale Communities rund um spezifische Themenwelten erschaffen. Aus den Bedürfnissen dieser Communities entstehen Produktideen, welche die Innovations- und Produktmanager der Versicherungspartner in Produktinnovationen umsetzen können. Da es sich um eine technisch offene Plattform handelt, sind die Erweiterungsmöglichkeiten fast grenzenlos.

Blockchain und Datensicherheit

Gewisse Meta-Informationen zu den Transaktionen müssen zu Verifikationszwecken zwar öffentlich in der Blockchain gespeichert werden, jedoch sind die Adressen der Transaktionen nur anonymisierte Codes, so dass der Datenschutz jederzeit zu 100 Prozent gewährleistet ist. Das Versicherix-Team ist überzeugt von dieser Technologie, erklärt in dem Vortrag aber auch, dass die eigenen Businessmodelle grundsätzlich auch ohne Blockchain-Technologie funktionieren, dass die Vision des digitalen Consensus jedoch nur mit dieser Technologie umsetzbar ist. So, wie das World Wide Web den Vertrieb der Versicherungen durch Onlineverkauf veränderte, wird auch die Blockchain-Technologie diverse Prozesse der Versicherungen verändern. „Wir stehen im Moment in dieser Branche ganz am Anfang einer riesigen technischen Revolution“, meinen die Gründer von Versicherix abschließend.

 

Comments are closed.