Start-up Interview: 3 Fragen an Isabel Rosinski von esome

esome ist ein junges Unternehmen aus Hamburg, das für seine Kunden Werbekampagnen in sozialen Netzwerken optimiert. Als zertifizierter Marketing Partner von Facebook, Instagram, Twitter und Snapchat bietet esome neben der operativen Kampagnenberatung seine Unterstützung in der strategischen Planung, der Generierung von Zielgruppen-Insights sowie dem kontinuierlichen Wissenstransfer an.  Diesen Full-Service schafft das junge Unternehmen erst durch die erfolgreiche Kombination aus Expertenwissen und einer selbstentwickelten Technologie, der ELI Suite.

Wie die Idee von esome entstand, welche Mission das junge Unternehmen verfolgt und inwieweit Versicherungen einen Bedarf an Social Advertising haben, beantwortet Isabel Rosinski, Account Managerin von esome, in einem Interview mit uns.

Isabel Rosinski

Isabel Rosinski, Account Managerin von esome (Bild: esome)

Wir schlagen das Buch auf Seite 1. Wie ist die Idee von esome entstanden und welche Mission verfolgen Sie mit Ihrem Unternehmen?
Entstanden ist die Idee von esome im Jahr 2014, als sich abzeichnete, dass Social Advertising zu einer ernstzunehmenden Disziplin im Online Marketing wird. In ihrer Eigenschaft als Log-In Umfelder boten und bieten die Plattformen eine nie gesehene Targeting-Genauigkeit und stellten somit einen vielversprechenden neuen Kanal dar, mit dem noch niemand Erfahrung hatte. Hier hat esome angesetzt und sich über die Jahre zu einem echten Social Advertising Spezialisten mit direktem Zugang zu allen programmatischen Mediainventaren der Plattformen entwickelt. Mit den gegebenen Möglichkeiten haben wir es uns zur Mission gemacht, wieder mehr Relevanz in die digitale Werbung zu bringen. Auf den sozialen Netzwerken können wir Usern die passendste Anzeige zum richtigen Zeitpunkt abbilden und sie damit im Idealfall sogar inspirieren – das freut nicht nur die User, sondern auch die Werbetreibenden, denn so hat ihre Werbekampagne mehr Wirkung. Mit dieser Mission machen wir uns nun auch auf in die Display-Welt.

 

Sind aus Ihrer Sicht Versicherer „social“ genug? Wie schätzen Sie den Bedarf an Social Advertising für die Versicherungsbranche ein?
Manchmal sind Versicherer sogar fast schon zu „social“, jedenfalls wenn es um Unternehmensprofile geht. Versicherungsunternehmen sind oft mit der Herausforderung konfrontiert, dass es über Social keine zentrale Kommunikation gibt, da viele Vertreter eigene Profile für ihre Niederlassung haben und diese unabhängig von einem zentralen Profil bespielen. Social Advertising bietet hier die Möglichkeit, die Kommunikation zu bestimmten Anlässen zu bündeln und in den wichtigen Zielgruppen eine einheitliche Botschaft zu platzieren. Darüber hinaus bietet gerade Facebook viele Optionen für Versicherer, ihre Vertreter bei werblichen Aktivitäten zentral zu unterstützen und gleichzeitig die Hoheit über die Werbemaßnahmen zu behalten. Aus unserer Sicht ist der Bedarf eher hoch, da wir vermuten, dass diese Optionen nicht gerade geläufig sind.

Die Annäherung von online und offline, die Dynamisierung im digitalen Marketing und Brand Safety – das sind die drei neuen Social Media Advertising Trends, die Sie für 2018 identifiziert haben. Inwiefern lassen diese sich auf die Versicherungsbranche anwenden?
Die Annäherung von online und offline knüpft gut an die vorherige Frage an: Versicherungsvertreter leben von der Beratung vor Ort, allerdings gibt es im Bereich Versicherungen auch immer mehr Online-Angebote. Mit Social Advertising gibt es diverse Möglichkeiten, diese vermeintlich gegenläufigen Entwicklungen wieder näher aneinander zu führen. Hierfür können auch dynamische Lösungen in Betracht gezogen werden, also Lösungen, mit denen automatisiert Anzeigen erstellt werden, um sie in Abhängigkeit des Standorts oder der Affinität für eine bestimmte Werbemittelgestaltung auszuspielen. Das Thema Brand Safety betrifft die Versicherungsbranche genau wie jede andere Branche: Werbetreibende wollen im Allgemeinen negative Abstrahleffekte durch unpassende Inhalte, die vor oder nach der Anzeige gezeigt werden, verhindern. Mit Lebens- und Unfallversicherungen gibt es hier beispielsweise noch einmal Sonderfälle, die in der Wahl des Targetings unter anderem durch Ausschlüsse berücksichtigt werden können.

Über esome
esome advertising ist ein Digital und Social Media Advertising Spezialist mit Sitz in Hamburg und Belgrad. Das Unternehmen beschäftigt über 120 Mitarbeiter und ist zertifizierter Partner von Facebook, Instagram, Snapchat und Twitter. esome advertising arbeitet im Bereich „Paid Advertising“ und optimiert Vertriebs- und Branding-Kampagnen in sozialen und DisplayUmfeldern auf Basis von Echtzeit-Algorithmen. Das Vorgehen basiert auf einer hohen Detailtiefe und hat die Erreichung von überlegenen Media-KPIs zum Ziel. Kern des Ansatzes ist eine stark spezialisierte Mediatechnologie.

Mehr Informationen unter www.esome.com

Comments are closed.